FilmArt

 

KUNST VERLEIHT FLÜGEL

 

 

Farbsolo_2.jpeg

 

Wenn das Da-sein zum Überall-sein wird, wenn nichts mehr ist und alles nur scheint, wenn sich die Zeit verflüchtigt und das Zufällige sich in Sinn verwandelt, dann schlägt die Stunde der Kunst. Wie kaum eine andere Erscheinungsform des Menschlichen lehrt uns die Kunst in Alternativen zu denken. Kunst ist der Sehnsuchtsraum, in dem das Mögliche zur Wirklichkeit gerinnt. Man kann sich in Kunst verlieren, Neues erfahren oder das Leben transzendieren. Nirgendwo ist so viel denkbar wie in der Kunst.

 

 

DENKRÄUME FÜR KUNST

 

Performance.jpeg

 

Wahrnehmungen, Vorstellungen, ästhetischen Empfindungen Gestalt zu geben ist die gesellschaftliche Aufgabe von Kunst. Verstehen und sich dabei berühren lassen, das will der Betrachter von Film. Was für ein Glücksfall, wenn Kunst und Film aufeinander treffen und in einen konstruktiven Dialog treten. Filmische Reflexionen geben unseren Wünschen und Sehnsüchten einen Namen und eine Richtung. Als treibende Kraft füllen sie das Sinn-Vakuum unserer Zeit. Der Brückenschlag zwischen Kunst und Film kann gelingen.

 

 

KOPFÜBER HERZWÄRTS

 

 

Eingefärbt.jpeg

 

Seit jeher sind Filme über Kunst ein beliebtes Format der Kunstvermittlung. Sie liefern nicht nur alternative Zugänge, die das Kunstverständnis erleichtern, sondern auch Interpretationsangebote und ästhetischen Genuss. Vielstimmig und leidenschaftlich will FilmArt neue Impulse setzen, die über das Werk hinausgehen, mit dem Ziel, einzelne Aspekte zu überhöhen oder zu verfremden. FilmArt beschäftigt sich in seiner Programmatik mit moderner und zeitgenössischer Kunst.

 

 

WIE MAN SIEHT

 

 

S W.jpeg

 

In Filmen und Fotografien begibt sich FilmArt auf Spurensuche und will – über die Betrachtung der Werke hinaus – dem Mysterium von Raum, Zeit und Mensch sowie dem künstlerischem Ausdruck näher kommen. Der Zauber des Moments, aber auch die Magie einer filmischen Aufnahme – beides treibt die Macher auf dem Gebiet des Dokumentarfilms immer wieder von Neuem an aktiv zu werden. FilmArt feiert in seinen Produkten die Wiederentdeckung des Staunens.

 

 

THE ACT OF SEEING

 

 

Patina.jpeg

 

FilmArt fühlt sich dem Sehen verpflichtet und beschreitet den Weg des Experimentellen. Es ist ein universeller Entdeckerblick, der FilmArt antreibt. Ein besonderes, tief bohrendes Sehen, manchmal auch ein Finden und nur selten ein Wissen. Erwartungen aufzubrechen, zuzuhören, aufzunehmen und neue Perspektiven zu finden sowie der Welt ein Stück weit dazu zu verhelfen, ein besserer Ort zu sein: Das ist das erklärte Ziel von FilmArt.

 

 

RAUM FÜR KUNST

 

 

Mysteriös.jpeg

 

Der Hunger nach Sinn ist grenzenlos. Kunst bietet nicht die alleinige Möglichkeit für Antworten, aber sie kann eine treibende Kraft sein. FilmArt möchte etwas anderes als das Gewohnte und versteht sich als Gegenpol zum Mainstream. Nicht der kurzfristige, oberflächliche Effekt um des filmischen Effekts Willen, sondern eine nachhaltige Wirkung soll im Vordergrund stehen. Es muss noch etwas Größeres geben als die allgegenwärtige Dominanz des Seichten.

 

 

MEHR ALS RAUSCHEN IM KOPF

 

 

Graf.jpeg

 

Film ist Wagnis. Film ist Machen. Film hat kein Gesetz. Die Symbiose von Film und Kunst ist weniger eine Frage der Umsetzung als eine Sichtweise auf eben diese. FilmArt will Qualität und ermutigt zum Anderssein. FilmArt probiert aus, sortiert neu, stützt, dient und lässt frei – kaleidoskopisch, fragmentarisch, oszillierend und frei von Zwängen. Stets geht es um die Suche nach Wahrheit, die hinter der Wirklichkeit verborgen liegt, ohne Anspruch auf Gewissheiten.

 

Ein Leben ohne Träume ist ein Vogel mit gebrochenem Flügel.
— Langston Hughes